Bei der Trauerfeier von Melanie in Berlin begleiteten wir die Sängerin SARAH CONNOR. Sie sang Melanie’s Lied „ Love How You Love Me“! Da Sarah auch bei Melanie’s Plattenfirma „X-CELL RECORDS“ unter Vertrag war, gab man uns die Möglichkeit von nun an für Sarah zu arbeiten. Obwohl wir alle noch von Melanie’s Tod tief betroffen waren, freuten wir uns über diese neue Chance, weil es auch in Melanie’s Sinn gewesen wäre, wenn ihre Jungz weitermachen.

Im Januar 2002 begann schließlich die Zusammenarbeit mit Sarah. Anfangs war das Ganze noch etwas distanziert, aber nach einigen Auftritten wurde das Feeling immer lockerer und persönlicher. Ich hatte wirklich Glück, denn Sarah ist eine der besten und talentiertesten Sängerinnen, mit der ich bisher performt habe. Sie hat neben einer tollen Stimme ein unglaublich gutes Gehör und ein fantastisches Gefühl für Rhythmus und Timing…und sie zählte zu diesem Zeitpunkt schon zu den erfolgreichsten Acts in Deutschland. Es war für meine Karriere ein Riesensprung nach vorne. Ihr Erfolg wirkte sich sehr positiv auf die Qualität der TV und Live Shows aus.Wir waren zu Gast bei „WETTEN DASS“, spielten live bei der“ HARALD SCHMIDT SHOW“ und bei „TV TOTAL“ und bei den bekanntesten und angesagtesten Musiksendern wie VIVA , MTV, THE DOME, TOP OF THE POPS etc. Im Sommer 2002 folgte dann die „GREEN EYED SOUL“ Tour, die uns durch Deutschland, Österreich und der Schweiz führte.

Anfang 2005… mittlerweile hatte Sarah 4 Alben veröffenlicht und das neue Album „NAUGHTY BUT NICE“ war gerade erst erschienen. Mit ihrer letzten Single „From Zero To Hero“ hatte sie es geschafft 4 mal in Folge einen Nummer Eins Hit zu landen. Die Single war auch der Titelsong zum Kino Film „ROBOTS“. Sie war zu dem Zeitpunkt Zeit Deutschland’s erfolgreichste Soul und Pop Sängerin… Im Herbst 2005 folgte dann die“ Naughty But Nice Tour „ quer durch Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im Sommer 2008 und nach 6 erfolgreichen Jahren mit der schönen Sängerin aus Delmenhorst, trennten sich schließlich unsere Wege.

Im Herbst 2000 kam dann der Anruf von Melanie’s Schwester Lois Chisolm. Melanie war kurz davor eine Solokarriere zu starten und wurde von dem Produzenten George Glueck( X-cell Records/ Berlin) unter Vertrag genommen…. und sie brauchte eine Band für Live und TV Shows. Es ging also endlich wieder los und wir waren plötzlich wieder im Rennen. Die Band hatte jedoch eine neue Besetzung. Wir hatten einen neuen Gitarristen ( Andreas Klockner ) und einen neuen Keyboarder ( Markus Dietrich). Die TV Shows waren für mich eine völlig neue Erfahrung. Es hatte zwar nicht das Feeling einer Live Show, aber wir hatten eine Menge Spass. Wir traten in deutschen bekannten TV Produktionen auf wie z.B. Big Brother, The Dome, SKL Show , spielten viele Live Shows und tourten unter anderem als Support Act von TOM JONES. Bei der Video Produktion von Melanie’s Hit Single „ Makin Oohh Oohh“ waren wir auch dabei. Wir hatten ne menge Spass und das Beste waren die coolen Klamotten, die wir tragen durften... es war meine erste Produktion dieser Art und die Erfahrung war sehr interessant.

Der 24. November 2001, war der Tag an dem unser Leben sich wieder schlagartig verändern sollte. Melanie Thornton kam bei einem Flugzeugabsturz ums Leben! Es war ein Riesenschock für uns alle. Ich hatte nicht nur meine musikalische Arbeit verloren, sondern einen liebevollen , wertvollen Menschen, dem ich unendlich viel zu verdanken hatte. Doch trotz tiefer Trauer hatten wir Glück im Unglück. Bei der Trauerfeier von Melanie in Berlin begleiteten wir die Sängerin SARAH CONNOR. Sie sang Melanie’s Song „ Love How You Love Me“. Da Sarah auch bei Melanie’s Plattenfirma „X-CELL RECORDS“ unter Vertrag war, gab man uns die Möglichkeit von nun an für Sarah zu arbeiten. Obwohl wir alle noch von Melanie’s Tod tief betroffen waren, freuten wir uns über diese neue Chance, weil es auch in Melanie’s Sinn gewesen wäre, wenn ihre Boyz weitermachen.

Durch einen amerikanischen Drummer, der in Rammstein wohnte, bekam ich die Telefonnummer von einer Sängerin namens Melanie Thornton. Diese Frau sollte den zukünftigen Verlauf von“ Groovin Affairs“ und meine eigene Karriere entscheidend prägen. Melanie war eine ganz besondere Frau mit einer unglaublichen Power und einem schier unbezwingbaren Willen. Was ich neben ihrer wundervollen , fantastischen Stimme jedoch am meisten bewundert habe, war ihr großes Herz. Neben all den Lehren und den musikalischen Einflüssen, die mich mein Leben begleitet haben, kann ich heute mit Stolz behaupten, dass sie für mich die beste Lehrerin war, die das Leben mir bieten konnte. Melanie war der lebende Beweis dafür , dass man seine Träume und Visionen realisieren kann, wenn man stark genug an sich glaubt und bereit ist hart dafür zu arbeiten….uns sie sollte recht behalten.

1995 wurde sie schlagartig von Mega Produzent Frank Farian entdeckt und bekam einen fetten Plattenvertrag. Dies war der Moment, der auch die Band Groovin Affairs und auch meine eigene Karierre nach vorne katapultierte. Melanie wurde zusammen mit dem Rapper und Sänger Lane Mcgray unter dem Namen „LA BOUCHE“ zum Megastar. Hits wie „Sweet Dreams“ und „Be my Lover“ wurden international zu Topsellern. Melanie hatte uns trotz ihres Erfolges jedoch nicht vergessen. Sie brauchte dringend eine Live Band und nahm uns mit ins Boot.Von 1995 bis 1997 waren wir ihre Live Band und tourten international durch Europa, Asien und Südafrika. Es war eine unglaublich schöne und aufregende Zeit.

Durch die Zusammenarbeit mit La Bouche kam auch mein Endorsement-Vertrag zustande mit der Firma ROLAND MEINL und TAMA und ich wurde international mit weltbekannten Drummern promotet. Es folgten Auftritte auf der internationalen Musikmesse in Frankfurt mit namenhaften Drummern wie SIMON PHILLIPS, STEVE FERRONE, MARCO MINNEMANN und MIKE PORTNOY. Dies war ein erster großer und entscheidender Schritt in Richtung internationale Drumkarriere und ich war sehr stolz und glücklich darüber. Ich hatte das Gefühl, dass all die Opfer und die harte Arbeit sich bezahlt gemacht hatten. Ohne Melanie wäre dies alles nicht möglich gewesen. Ich habe dieser Frau unendlich viel zu verdanken.

2005 Musikmesse Frankfurt zusammen mit Thomas Lang, Benny Greb, Phil Maturano und Mike Terrana.

2003 Meinl Open Day zusammen mit Thomas Lang, Marco Minnemann, Stephan Maas und Dirk Eichinger.

2001 Zusammen mit Hakim Ludin, Marco Minnemann, Mike Terrana...

2000 Zusammen mit Marco Minnemann...

1996 Zusammen mit Simon Phillips, Mike Portnoy, Steve Ferrone...

"Groovin’ Affairs" sind die Soul- und Funk- Band Deutschlands – sie begeistern live mit brodelnen Soli, energiegeladener Präsentation und unverfälschten Rhythmen.

Zum Repertoire von "Groovin’ Affairs" gehören Soul- und R&B-Klassiker der 60er und 70er von Aretha Franklin und Diana Ross, von den Commodores bis Santana genauso wie funky Hits der 80er und 90er von Janet Jackson bis Whitney Houston, von Lionel Ritchie bis Lenny Kravitz, aber auch aktuelle Pop-Chartbreaker von Anastacia bis Jennifer Lopez und Robbie Williams.

So stehen "Groovin’ Affairs" für kompetente, unkonventionelle, authentische Musik mit viel Substanz für jeden Anlass. Ob Open Air Festival, Gala, Firmenjubiläum, Messeparty, Weihnachtsfeier, Geburtstags- oder Hochzeitsfest – die international renommierten Musiker bieten mit ihrem hochwertigen Party- Mix aus harmonischen Balladen und tanztreibenden Sounds eine groovige Bühnenshow, die Zuhörer aller Generationen anspricht.

1991 gegründet, gehörten zur ursprünglichen Besetzung von "Groovin’ Affairs" Melanie Thornton und Lane McCray, die später als "La Bouche" internationale Erfolge feierten. Mit "La Bouche" wie auch mit Melanie Thornton als Solointerpretin gingen "Groovin’ Affairs" auf Konzertreisen durch Asien, Afrika und Europa. Melanie Thorntons tragischer Unfalltod 2001 beendete diesen Teil der Bandhistorie schmerzlich, vor allem da sie durch die langjährige Zusammenarbeit mehr Freundin als Kollegin war. Kurz danach wurden "Groovin’ Affairs" von der damaligen Newcomerin Sarah Connor engagiert und feiern seitdem mit der heute wohl bekanntesten deutschen Sängerin bei TVund Live-Auftritten große Erfolge.

Mit dem Durchbruch als professionelle TVund Live-Begleitband international erfolgreicher Stars war ein großer Schritt geschafft. Denn von Anfang an waren die musikalischen Ziele der "Groovin’ Affairs"- Musiker hoch gesteckt - und so basiert der Erfolg der Band nicht nur auf einem hochkarätigen instrumentalen Fundament, sondern gründet auch auf den druckvollen, musikalisch anspruchsvollen und ansprechenden Arrangements. Die internationalen Auftritte und Erfolge mit bekannten Künstlern bringen die nötige Praxiserfahrung, die die Musiker in ihr eigenes Bandprojekt "Groovin’ Affairs" einbringen. Die Bekanntschaft mit namhaften Sängern und Instrumentalmusikern aus der internationalen Musikszene ermöglicht es, die Band je nach Anlass mit adäquaten Akzenten zu versehen.

Playin’ Groovin’ Affairs …
Baregg-Festival Schweiz
BMW Firmenjubiläum Witten
Opel Neuwagenpräsentation Kaiserslautern
Presseball Hannover
Sopot-Festival Polen
Sony Kick off Meeting Malta
Sound of Frankfurt
Fresenius Headquarter Sommerfest
Dr. Theiss Naturwaren Firmenjubiläum